dot Home dot Kontakt dot Impressum dot Datenschutzerklärung dot  

sofort helfen


Besondere Projekte von weiteren Kommunen

Mülheim an der Ruhr - Oberstufenschüler zu Planungsprofis geschult
Eine besondere Funktion in der Vorbereitung der Spielleitplanung in Mühlheim an der Ruhr nahmen Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Willy-Brandt-Gesamtschule ein. Ein Schulhalbjahr lang beschäftigten sie sich intensiv mit der Teilraumentwicklungsplanung Broich/Speldorf. Als so geschulte „Planungsprofis" waren sie an der Konzeptionsentwicklung beteiligt und übernahmen die Durchführung und Moderation der Auftaktveranstaltung. Sie stellten ihr Wissen zur Verfügung, begleiteten die Kinder und Jugendlichen bei der Durchführung der einzelnen Beteiligungsbausteine und übernahmen eine Mentorenrolle.
>mehr
Pattonville - Planungsbeteiligung an 82 ha großem neuen Stadtteil
Der Zweckverband Pattonville/Sonnenberg, entwickelte auf rund 82 ha Fläche der früheren amerikanischen Wohnsiedlung Pattonville eine Stadt im Grünen für 7.000 Menschen und eine große Zahl auswärtiger Schüler und Beschäftigte. Ein 12.000 m² großes unbebautes Wiesengelände wurde als Jugendfreizeitgelände ausgewiesen und sollte gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, deren Anteil an der Bevölkerung mit 37 Prozent doppelt so hoch ist wie im restlichen Land Baden-Württemberg, entwickelt werden.
>mehr
Velbert I - Einrichtung eines Planungsbüros für Kinder und Jugendliche
In einem privat zur Verfügung gestellten Ladenlokal betreiben Kinder und Jugendliche ein offenes Planungsbüro zur Entwicklung von Projekten, Aktionen, Veranstaltungen, etc. Die Projektentwicklungen des Planungsbüros werden von der AG Spielraum, den Schulen und engagierten Bürgern begleitet. Eine Gruppe Kinder und Jugendlicher erklärte sich bereit, das Planungsbüro zu betreiben und vorhandene Ideen weiter zu entwickeln und neue Ideen einzubringen, sowie Ideen und vorhandene Strukturen und Beteiligte zu vernetzen.
>mehr
Velbert II - Innovative kinder- und familienfreundliche Stadtentwicklung
Die Stadt Velbert beteiligt Kinder und Jugendliche auf allen Ebenen der Planung – bei Flächennutzungs- und Bebauungsplanverfahren, Innenstadtgestaltung und Spielplatzgestaltungen, der Planung von Skateranlagen, der Durchführung von Mädchenstadtteilrundgängen sowie im Kinder- und Jugendplanungsbüro und bei der Spielraumleitplanung.
>mehr
Hennef - Partner für Kinder
Die Stadt Hennef und das Deutsche Kinderhilfswerk haben das Projekt „Partner für Kinder“ ins Leben gerufen. Es bietet Kindern Schutz vor Übergriffen und Hilfestellung bei alltäglichen Problemlagen.

Anlaufstellen sind Geschäfte und öffentliche Einrichtungen, die durch ein entsprechendes Hinweisschild erkenntlich sind.

>mehr
Hennef - führt Spielplatztelefon ein
Immer mehr Städte bieten ihren Bürgern den Service eines Spielplatztelefons an. Hier können Kinder oder Erwachsene Verunreinigungen und Beschädigungen direkt melden. Denn wenn Scherben, Wespennester oder gar Spritzen den Spielplatz gefährlich machen, muss schnell und unbürokratisch geholfen werden. Auch für Gestaltungsvorschläge sind die Behörden offen.
Link zum Spielplatztelefon von Hennef:


http://www.hennef.de/staticsite/staticsite.php?topmenu=8&menuid=250



Gefördert durch:
Methodentipp

Kinderrechte ins GrundgesetzKinderrechte ins Grundgesetz